Phönix Micha

1. Mai 2011 Vereinspokal 0


Das Halbfinale

Ohne die Hertha BSC-Fraktion des SSV Friedrichshain (Punktspiel gegen TSV 1860 München?) startete die 2011-Turnierserie um den größten TT-Wanderpokal Berlins. In gewohnter Manier nennt sich der Gewinner des Abends Michael, doch dieses Mal trägt er nicht den Nachnamen Belger, sondern Winkler! Und danach sah es zunächst nicht aus: Unser Ex-Friedrichstädter unterlag in Runde 1 Jonghui (1. Herren) und in Runde 2 Toni (CFC Hertha 06). Doch das Schweizer System enthält gewisse Chancen und diese nutzte Micha (BSC Eintracht Südring) konsequent. Nach sechs gespielten Runden erreichte er mit dem vierten Platz vor dem punktgleichen Olaf (3. Herren) infolge der besseren Wertung doch noch das Halbfinale gegen den Vorrundenersten Toni, der sich bis dato lediglich Jonghui beugen musste. Das andere Halbfinale bestritten Max (1. Herren) und Jonghui, in dem sich Jonghui für seine erlittene Vorrundenniederlage klar revanchierte. Parallel dazu schien Toni erneut als Sieger vom Tisch zu gehen, doch Micha drehte das Match und lag im fünften Satz mit 10:7 vorne. Toni egalisierte, Micha aber setzte sich schließlich in der Verlängerung durch. Fast ähnlich das Finale: Jonghui lag mit seiner Kombination aus Noppenabwehr und Vorhandangriff schon mit 2:0-Sätzen in Führung. Aber Micha spielte zunehmend präziser und gewann auch den fünften Satz!

Es war ein angenehmer Abend in einer netten kleinen Runde mit dem ein oder anderem Plausch bzw. Schachmatch nebenher und sich noch anschließenden verschiedenen Trainingmatches! Vielen Dank an alle fürs Kommen und bis zum nächsten Mal im Mai!

Der Punktestand nach dem ersten Abend: Micha W. 4, Jonghui 3, Toni und Max je 2, je 1 Punkt für Olaf, Simon (2. Herren), Sascha (3.Herren), David (TTV Treptow), Gerhard (3.Herren) und Bernhard (2. Herren).

Im Mai werden wir mindestens einen weiteren Turnierabend durchführen, Einzelheiten dazu werden folgen.

Schreibe einen Kommentar