Schapong Simon!

Höchstens zehn Minuten Bedenkzeit pro Spieler gab es bei den Schachpartien
Höchstens zehn Minuten Bedenkzeit pro Spieler gab es bei den Schachpartien

Unsere kleine Halle war gut gefüllt mit willigen Spielern und es knisterte von Runde zu Runde mehr… Bei diesem erstmals offen für alle Interessierten ausgetragenen Schach-Tischtennisturnier fanden sich diverse Meister ihres Faches ein und spielten trotz der aufgebauten Hürden eines sowohl auf Schach als auch Tischtennis bezogenen 4gestuften Vorgabesystems ihre Stiefel gekonnt aus. Eigentlich schien zunächst alles auf Christian S. (SC Charlottenburg) hinauszulaufen, der vor der letzten der fünf im Schweizer System ausgetragenen Doppelrunden sich alleine stehend auf dem ersten Platz befand. Doch dann unterlag er dem Schachaktiven und ehemaligen TT-Bezirksligaspitzenspieler Erich in beiden Disziplinen, was Simon S. (TTC Neukölln) sich nicht entgehen ließ. Im Endklassement verwies er die beiden auf die Plätze und noch 16 andere.

Die Tischtennis-Matches wurden auf 2 Gewinnsätze mit Punktvorgaben für Hobbyspieler ausgetragen

Es hat großen Spaß gemacht: es war insgesamt eine sehr konzentrierte und angesichts der neuen Herausforderungen von Runde zu Runde eine durchaus freudig-spannungsvolle Stimmung zu verspüren. Die bislang ersten Rückmeldungen geben Anlass, einen solchen Abend erneut durchzuführen. Dann aber eventuell mit einem modifizierten Vorgabesystem. Denn in nur 8 von 90 Begegnungen setzten sich die tiefer Eingestuften durch. TT-Cracks wie winner Simon S., Salman (TTC Düppel) oder unserer Simon (1. Herren) nahmen alle TT-Vorgabehürden völlig unbeeindruckt. Ebenso die Schachaktiven Stephan und Joachim, die die Zeitabzüge im Schach nicht ins Schwitzen brachten und in dieser ihren Paradedisziplin ebenfalls alles gewannen. Der Abend klang noch aus mit spontanen Trainingsmatches. Bedanken möchte ich mich insbesondere bei unserer Schachabteilung, ohne die mit der Zurverfügungstellung des Equipments und ohne deren Teilnahmen die Schachspitze sicherlich etwas dünner ausgefallen wäre,  und bei allen anderen, die ebenfalls teilgenommen und damit genauso einen Beitrag zum Gelingen dieses Abends geleistet haben.

1 Kommentar zu “Schapong Simon!

  1. Der Abend hat richtig Laune gemacht, sollten wir wiederholen 😀
    Aber dass ich als TT-Spieler nur 2 von meinen 6 Punkten beim TT gemacht habe, zeigt doch dass ich da vorgabemäßig runtergestuft werden sollte 😉
    Vielleicht sollte man das Vorgabesystem so einstellen, dass ca. 33% der Spiele an den Underdock gehen…

    P.S.: Vereinspokal wieder am Fr. 29.7….

Schreib einen Kommentar