Friedrichstadt unterliegt im Prestige-Duell mit 5:9

Tischtennis-Schlacht in Friedrichshain findet trotz großen Zuschauerandrangs statt *** Protagonisten gehen in anarcho-ironischer Weise mit Zelluloidbällen aufeinander los *** Schlappe für Friedrichstadt *** Rückkampf im Januar

Friedrichshain – am Sonntag in der Gemüseschlacht gegen Kreuzberg noch schmachvoller Verlierer – rettet die Stadtteil-Ehre wenigstens im Tischtennis. Friedrichstadt schickt diesmal die erste Mannschaft ins Rennen, unterliegt aber dennoch.

Zum Ende hin wurde es sehr laut in der Halle in der Wühlischstraße. Enthusiastisch angefeuert von den zahlreichen Friedrichshainer Fans schafft Henry noch die Wende gegen Martin, gewinnt mit 17:15 im 5. Satz, und verhindert den vermeintlich unausweichlichen finalen Showdown.

Schon zu Beginn deutet alles auf ein großes Match hin. Kurz vor Spielbeginn wird noch einmal umgebaut in Friedrichshain. Die Spielfläche wird auf zwei Tische reduziert, Zählgeräte aufgebaut, die Fans beider Teams finden sich auf gegenüberliegenden Seiten ein, Sky führt noch Experten-Interviews und schaltet eine letzte Werbeunterbrechung.

Dann geht es Schlag auf Schlag. Doppel – Peng – Peng – 1:1. Simon und Christian im Doppel 3 auf dem falschen Fuss erwischt, Torte und Stephan oben geloost – 1:4. Max zeigt eine Klasseleistung, Simon mit sicherem Spiel, Martin macht recht kurzen Prozess – 4:4! Dann der erste Knackpunkt: Christian, als ehemaliger Friedrichshainer subversiv eingesetzt, führt mit 2:0 Sätzen gegen Henry, als dieser plötzlich hervorragend ins Spiel zurückfindet und mit 11:9 im 5. Satz denkbar knapp die Oberhand behält. Schock für Friedrichstadt!

Nach weiteren Niederlagen im oberen Paarkreuz ist die Mitte erneut gefordert. Max macht seine Sache wieder prächtig, aber Simon wird von Bernd mit kunstvollem Anti-Top-Spiel arg in Bedrängnis gebracht und verliert letztlich knapp – 5:8. Also, auf zum Unentschieden, denken wir uns. Martin und Christian sind schon auf einem guten Weg, doch dann kommt Henry zurück…schon wieder…und einmal zu viel für Friedrichstadt an diesem Abend.

5 Kommentare zu “Friedrichstadt unterliegt im Prestige-Duell mit 5:9

  1. Ja, und es war „Werbung“ für den Tischtennis-Sport, eine tolle Kulisse und super Stimmung – und das in dieser Spielklasse! In der Rückrunde gibt’s natürlich die Revanche! Wenn Bernhard erst wieder ins Geschehen eingreift und ihr noch die knappen Matches holt, die armen Friedrichshainer…
    😉

  2. Hätte Torte den Kasten mitgebracht, wäre das alles nicht passiert….- trotzdem: nicht unverdient für die Friedrichshainer dank eines super aufgelegten Henry!

Schreib einen Kommentar