Die Rückrunde läuft

19. Januar 2012 1. Herren 2. Herren 3. Herren 2

Und es sind in 2012 nur noch 7 Spieltage zu absolvieren bis zum Klassenerhalt der Ersten bzw. zu den Aufstiegen der zweiten und dritten Mannschaft…All dies ist im Bereich des Möglichen nach den ersten beiden Rückrundenspieltagen. Zwei jeweils dreistündige Matches hat die Erste hinter sich gebracht. Nach der knappen 7:9-Auftaktniederlage in Moabit beim um ein neues oberes Paarkreuz erheblich

Torte mit Stola, dahinter Edelfan Günter

verstärkten ASV III glückte am Mittwoch drauf die Revanche gegen den Tabellenachten und -nachbarn SSV Friedrichshain II: Nach einem 2:3-Rückstand zogen wir in einem in dieser Saison noch nie gesehenen zwischenzeitlichen Powerplay auf 8:3 davon. Der Gast kam zwar nochmal auf 8:5 heran, doch der stark und nahezu fehlerfrei aufspielende Stephan machte schließlich mit einem 3:0 gegen Henry, der (glücklicherweise) an diesem Abend einfach nicht in seiner Form spielte, den Sack zu. Endstand also 9:5 und somit – die Tabelle der Bezirksklasse C von unten betrachtet vorausgesetzt – vorgerückt auf Platz 1 der Nichtabstiegsplätze.

Die zweite Mannschaft legte einen makellosen Rückrundenstart hin. Zunächst bezwangen Dirk, Wladi, Frank-Roland und Günter die SG Rotation Prenzlauer Berg V, bei der in der Hinrunde noch ein 7:7 herauskam, in einem durchaus offenen Match mit vielen sehenswerten Ballwechseln mit 8:5.  Und gestern gelang beim noch punktlosen Schlusslicht, der TSG Oberschöneweide IV, ein 8:2-Auswärtserfolg. Damit bleibt die Zweite „dran“ am Tabellenführer der 1. Kreisklasse B, dem SV Lichtenberg III, der in der Rückrunde dann bei uns in Mitte empfangen werden wird.

Das Winnerteam gegen Chemie Weißensee III

Das Winnerteam vs. Chemie Weißensee III

Kalt erwischt wurde die Dritte in der 2. Kreisklasse B im Auswärtsspiel beim KSV Ajax-Neptun VI. Die Köpenicker traten im Vergleich zur Hinrunde mit einer verbesserten Aufstellung an, wir schickten erstmals die Kombination Gerald, Sascha, Olaf und Gerhard ins Rennen. Beide Auftaktdoppel gingen verloren, Neuzugang Gerald rief noch nicht sein ganzes Können ab und auch Olaf hatte nicht nur mit gut mitspielenden Gegnern, sondern auch mit seinen neuen Belägen zu kämpfen…Da reichten Saschas und Gerhards teils ordentliche Auftritte nicht und es hieß am Ende nicht unverdient 8:5 für die Köpenicker. Damit war die Dritte vor dem Heimspiel gegen den Zweiten, BSV Chemie Weißensee III, unter Zugzwang, um Platz 2, der zum Aufstieg berechtigt, nicht aus den Augen zu verlieren. Gerald, Sascha, Olaf und Steve lieferten einen insgesamt ordentlichen Auftritt und bezwangen den Gast mit 8:4. Insbesondere Olaf spielte wie ausgewechselt und auch Steve überzeugte mit zwei 3:0-Erfolgen. Damit bleibt die Dritte im Aufstiegsrennen, zumal die weiteren Topteams dieser Staffel, SG Brandenburger Tor (Platz 1) und BSV AdW IV (Platz 2), ebenfalls in unserer Halle empfangen werden…Und dazu sage ich nur: Allez les Bleues!

2 Antworten

  1. sascha sagt:

    Schade, der Pokal-Sieg wäre ein schönes Extra gewesen in dieser Saison. Aber Simon hat natürlich recht, der Klassen-Erhalt geht vor! Dafür wünsche ich der 1. Mannschaft (ebenso wie dem Club gegen Hertha am Samstag) alles Gute und viel Glück!
    P.S. Toller Bericht, Max, danke! Allerdings muss es am Ende heißen, da es sich ja nicht um Damen-Teams handelt: „Alles les bleus!“ (ohne e).
    😉

  2. Simon sagt:

    Leider mussten wir gestern noch eine 0:4 Pokalschlappe gegen Südwest hinnehmen und müssen uns den Pokal für dieses Jahr abschminken. Andererseits können wir uns jetzt (wie der FCN) voll auf den Klassenerhalt konzentrieren und werden (wie der ruhmreiche Altmeister schon am Samstag gegen Hertha) dann ab Februar die notwendigen Punkte dafür einfahren 🙂

Schreibe einen Kommentar