Toni zum Zweiten

Coming soon...
Der größte Tischtennis-Wanderpokal Berlins

Nach 2011 gewinnt Toni auch die 2012er Turnierserie um den Vereinspokal der Tischtennisabteilung des SV Berlin-Friedrichstadt. Nicht nur neuerlich wird sein Namenszug den Fuß des größten Tischtennis-Wanderpokals Berlins in Gravur für die Ewigkeit schmücken – dieses Mal erwarb er sogar das Attribut „Tischtennisgott“! Denn Toni war an jedem der sechs Turnierabende da und zeigte immer sein nie versiegendes Können. Auch als sein in der Gesamtwertung  schnell herausgespielter Vorsprung die Konkurrenz schier erstarren ließ, zeigte sich der ehemalige Oberligaspieler und jetzige wohlverdiente Pensionär von Abend zu Abend der im Tempel neu versammelten Gemeinde, um uns glaubhaft zu machen, wohin der Weg selbst in späteren Semestern noch führen kann. Seinen ärgsten Konkurrenten, den ehemaligen Friedrichstädter Michael Winkler, verwies er früh in die Schranken. Da Micha zum letzten Turnierabend Ende Oktober nochmal die Zeit fand, stand natürlich die Frage im Raum, ob

Tischtennisgott Toni mit den Insignien von 2012

der designierte Vereinspokalgewinner Toni sich erneut gegen Micha würde durchsetzen können. Um es kurz zu machen: Er konnte und gewann das Finale glatt mit 3:0! Entscheidend hierbei vielleicht der zweite Satz, in dem Micha 6 Satzbälle nicht nutzen konnte. Mit diesem Finalgewinn krönte Toni gewissermaßen seinen ohnehin überragenden Erfolg bei der diesjährigen Turnierserie, in der er nur in einem der sechs Finalpaarungen dem Gegner den Vortritt lassen musste. Und das war gegen Guanxiong, der seit dieser Saison unsere Erste verstärkt und der leider auch an diesem Abend nicht zugegen sein konnte. Dafür versammelten sich an diesem nochmals gut 16 Teilnehmende aus vier verschiedenen Nationen und von sechs verschiedenen Tischtennisklubs. Darunter waren mit Sven (der mal gleich ins Halbfinale einzog!), Andreas, Hagen, Maxim, Tim und Nabil nochmal 6 Neueinsteiger – eine gute Mischung also wieder, was die bisherigen Turnierabende ohnehin auszeichnete. Bevor nun genug gehuldigt, gepost und gelabert wurde, noch dies: a) Geheimstar des letzten Abends war Wladi, der in der Vorrunde Micha schlug und seine Satzbälle gegen Toni nicht nutzte, b) Vielen Dank an alle, die in 2012 dabei waren und c) Auf ein Wiedersehen in 2013!

Karsten begrüßt die Anwesenden
Begrüßung II
Turnierequipment I
Turnierequipment II
Das Finale oder: wird Micha überhaupt nochmal gegen Toni gewinnen können?

Stillleben IStilleben IIIStilleben II

Geheimstar Wladi und Special Task Commander Simon
Coming soon...

1 Kommentar zu “Toni zum Zweiten

  1. Das Gesamtergebnis für 2012

    19p Toni (CFC Hertha 06); 11p Micha W. (BSC Eintracht Südring); 10p Guanxiong (1. Herren); 8p Marco C. (Kirchensport); 7p Simon und Max (beide 1. Herren); 6p Karsten und David (beide 2. Herren); 5p Martin (Rotation Prenzlauer Berg), Wolf (TuSLi), Olaf und Sascha (beide 3. Herren); 4p Ekki (Kirchensport); 3p Wladi (2. Herren) und Michail K. (4. Herren); 2p Sven (DJK Laurensberg) und Torte (1. Herren); 1p Andreas (BW Buch), Hagen, Maxim, Nabil und Tim (beide Abt. Leichtathletik), Bernhard (2. Herren), Marco T. (TTC Lübeck), Erich (Kirchensport), Gerald und Steve (beide 3. Herren), Ralf (ttc eastside), Jan (3. Herren), Ru (4. Herren) und Johannes (BSC Eintracht Südring)

Schreib einen Kommentar