Vereinspokal 2014: Sepp Blatter is the real winner! (ungeschwärzte Fassung)

17. Dezember 2014 Vereinspokal 0

Nachdem sich bereits im Vorfeld zum fünften offenen Turnierabend des SVF eine FIFA-ähnliche Kommission bildete und plötzliche Gesamtwertungvorbehalte implementierte, reisten diverse Kommissionsmitglieder letztes Wochenende unter dem Vorwand eines Freundschaftsspiels extra nach Genf, um sich diesbezüglich die Rückendeckung vom Chef persönlich zu holen! Anm. d. Kom.: die FIFA-Zentrale befindet sich zwar in Zürich, aber beides ist Schweiz, daher lassen wir das gelten. Nach Ende des letzten Turnierabends, den zunächst die aufstrebenden Player des TSV Tempelhof-Mariendorf aufzuwirbeln schienen, war der Gesamtwertungsendstand schließlich alles andere als klar…

Gleichauf mit jeweils 12p standen Max und David (beide SVF) vor dem gefühlten Gesamtwinner Markus (Borussia Spandau), der das Finale von diesem Abend gegen David deutlich für sich entschied, an der Spitze! Und außerdem: Wo war eigentlich der bisher in der gefühlten Gesamtwertung führende Ben (TTC Neukölln)? Ersten Informationen zufolge wurde er offensichtlich nach Katar entführt und muss derzeit auf einer der Stadionneubaustellen schuften… Anm. d. Kom.: Franz Beckenbauer hat keine Sklaven in Katar gesehen

Wie dem auch sei, die ominöse Kommission entschied neuerdings, dass nun Max die Gesamtwertung gewonnen hätte, denn im Gegensatz zu David hatte er einen der 6 Turnierabende des Jahres 2014 für sich entscheiden können – damals mit einem Finalsieg gegen Ben! Somit geht also der größte Wanderpokal der Berliner TT-Szene für ein Jahr an den SVF-Sportwart, der der ominösen FIFA-SVF-Kommission übrigens nicht angehört. Anm. d. Kom.: 2015 wird eine Ethikkommission eingerichtet, die die Vorfälle objektiv untersuchen wird.

Aber nun zu den Highlights des letzten 2014er-Turnierabends: Beim traditionsreichen TSV Tempelhof-Mariendorf wächst wieder was heran. Deren junge Crew inkl. Chefcoach Mathias waren erneut da und hinterließen einen noch stärkeren Eindruck als das letzte Mal, als Yannick zunächst alle wegfegte und selbst den Oberliga-erfahrenen Markus in den Entscheidungssatz zwang, den letzterer aber knapp gewann. Dann verlor Yannick gegen seinen Coach, der daraufhin in den letzten Vorrunden des nach Schweizer System ausgetragenen Turniers immer besser in Form kam. Auch bei Christian (TSV Marienfelde) ging die Formkurve stark nach oben. Er schlug erst den erneut stark aufspielenden Simon (SVF), brachte dann sogar Markus dessen einzige Niederlage des Abends bei und landete im Vorrundentableau vor diesem auf Platz 1. Ebenfalls stark an diesem Abend waren David – die souveräne Turnierleitung des SVF – , Franziska (ASV) und Yong-Ha (TTC Neukölln) – die beiden letzteren verpassten infolge der Buchholzwertung das Halbfinale nur knapp! In diesem setzten sich David gegen Christian, wo es tolle und lange ralleys gab, und Markus gegen Simon durch. Das Finale gewann Markus dann deutlich!

Konsens gab es schließlich hinsichtlich Franziskas Vorschlag, ab kommenden Jahr einen Wanderpokal für die beste Dame der Gesamtwertung zu stiften! Vielen Dank allen, die an den 6 Turnierabenden teilnahmen und mitwirkten. Allen einen guten Rutsch und auf ein Wiedersehen im neuen Jahr – bei uns dann schonmal ohne Sepp Blatter! Anm. d. Kom.: Herzlichen Glückwunsch Max!

Schreibe einen Kommentar